Landungsbrücken Frankfurt

WELLEN


Tanz, Sound und Installation

WELLEN ist das Auf-und Abschwellen von Begebenheiten, ein zerfließen von Zeit, die sich an den Rändern als gegenwärtiges kräuselt. Das Solo entfaltet sich als fluider Reigen unaufdringlicher Gesten und Bewegungen und ist gleichzeitig auf der Suche nach Störungen und Unterbrechungen. Es erforscht unterschiedliche Möglichkeiten, am Geschehen beteiligt zu sein, es zu beeinflussen oder davon beeinflusst zu werden. Eine Frau steht dabei Inmitten. Sie wartet, beobachtet, greift ein. Stets ist sie, wie alles andere im Raum, nur ein Teil des Gesamten.

Mit WELLEN intensiviert Mareike Buchmann ihre Idee von einer Aufführungspraxis als fluider Struktur, in der sich Bewegungen, Handlungen und Soundkompositionen intuitiv und situativ choreografieren und arrangieren. So lässt WELLEN die Grenzen zwischen Tanz, Sound und Installation durchlässig werden und fordert die Zuschauenden dazu auf, ihre eigenen Erfahrungen zu machen, indem einzelne Details herangezoomt, andere vernachlässigt werden können.

Konzept, Tanz, Sound, Raum: Mareike Buchmann
Raum, Objekte: Theresa Lawrenz
Begleitendes Auge: Robert Krajnik
Musikalische Assistenz: Mirko Danihel
Fotos, Trailer: De-Da Production

Gefördert durch: Kulturamt der Stadt Wiesbaden, das Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, der Hessischen Kulturstiftung

An den Landungsbrücken gilt das 2GPlusPlus-Modell.
(mit negativem tagesaktuellem Test auch bei "Geboosterten")

Das bedeutet:

1.) Mundnaseschutz: Im Einlassbereich, in der Halle und am Platz gilt die Maskenpflicht.

2.) Registration zur Kontaktnachverfolgung: zurzeit nur manuell via Kontaktformular

3.) Nachweise:

GEIMPFT/GEBOOSTERT:

+ negativer Schnelltestnachweis [nicht älter als 24 Stunden]

oder

GENESEN: offizielles Genesenendokument, nicht älter als sechs Monate

+ negativer Schnelltestnachweis [nicht älter als 24 Stunden]

Dazu bitte unbedingt ein Lichtbildausweis (Perso, Pass, Führerschein, Krankenkassenkarte etc.) zur Verifizierung der Nachweise.