Landungsbrücken Frankfurt

ZEIT DES LEBENS


(La vie utile) - Deutschsprachige Erstaufführung

Nach einem Sturz vom Pferd liegt Jeanne im Koma. In diesem Dämmerzustand zwischen Leben und Tod trifft sie auf ihre Eltern und sich selbst. Erinnerungen gehen ineinander über: Konkrete Bilder aus der Vergangenheit treffen auf philosophische Passagen, die das Leben selbst befragen. So stehen assoziative Texte neben Familiengesprächen. Während der Vater immer wieder den Sturz beschreibt, versucht die Mutter Jeanne ins Leben zurückzurufen. Erinnerungen an ihre Kindheit verweben sich dabei mit einem Nachdenken über die eigene Erziehung, den Spracherwerb, aber auch mit Aspekten von Religion. Es entsteht ein dichter, vielschichtiger Text, der Jeanne zunehmend um die Frage kreisen lässt, ob sie die Welt in einem neuen Licht sehen und alles anders machen kann. Und dann steht da auch noch etwas Unbekanntes neben ihrem Bett.

Im Rahmen der deutschsprachigen Erstaufführung von ZEIT DES LEBENS wird es am 09.12.2021 eine Einführung durch die Autorin Evelyne de la Chenelière (Québec / Kanada) gemeinsam mit der Übersetzerin Gerda Poschmann-Reichenau in die Arbeit geben.

Regie: Kornelius Eich
Bühnenbild: Philip Bußmann
Kostümbild: Mareike Wehrmann
Produktionsleitung: Sophie Osburg
Produktionsfotograf: Christian Schuller

Mit
Antigone Akgün
Alexander Chico-Bonet
Marlene-Sophie Haagen
Jonathan Lutz

PREMIERE: 09.12.2021, 20:00 Uhr
Weitere Vorstellungen am: 12.12.2021 | 29./30.01.2022 | 17./18.02.2022, jeweils 20:00 Uhr

Eine Koproduktion mit Landungsbrücken Frankfurt.

Aufführungsrecht: PER H. LAUKE VERLAG, Hamburg (www.laukeverlag.de).

Gefördert durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, die Vertretung der Regierung von Québec sowie die Naspa Stiftung.

Hygieneregeln: Um an einer Veranstaltung an den Landungsbrücken teilzunehmen, benötigen wir...

I - 1 von den 3 G-Nachweisen:

1) Getestet: zertifizierter negativer PCR-Test, nicht älter als 48 h (keine Antigen-Schnelltests!)

oder

2) Geimpft: „Durchgeimpft“ plus 15 Tage

oder

3) Genesen: offizielles Genesenendokument, nicht älter als sechs Monate

Dazu gehört die Kontrolle eines Lichtbildausweises zur Verifizierung des Nachweises.

II – REGISTRATION: Ihr registriert euch hier vor Ort, am besten über die LUCA-App. Bitte ladet sie euch vorher runter, dann geht’s schneller. Wer dies nicht will oder darf, kann einen Kontaktnachverfolgungszettel hier analog ausfüllen. 

III – BESTUHLUNG MIT SCHACHBRETT: Für das reguläre Landungsbrücken Programm gilt außerdem: Wir bestuhlen, sofern es uns möglich ist, nach dem Prinzip des sogenannten „doppelten Schachbretts“, also jeweils zwei Plätze, dann zwei Plätze frei. Und die Reihe davor oder dahinter auf Lücke.

IV – MEDIZINISCHE MASKE: Es gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske sowohl auf allen Laufwegen als auch am Platz während der Vorstellung. 

Kurzum: "Jede Person ist angehalten, sich so zu verhalten, dass sie sich und andere keinen vermeidbaren Infektionsgefahren aussetzt. Bei persönlichen Begegnungen, insbesondere mit Menschen, für die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf besteht, ist besondere Vorsicht walten zu lassen.“